Dialogpartner

Horst von Buttlar

Horst von Buttlar ist seit 2013 Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins Capital. Capital erreicht mit einer Auflage von 130.000 jeden Monat über 900.000 Leser und zählt seit seiner Gründung zu den führenden Wirtschaftsmagazinen Deutschlands. Von Buttlar, Jahrgang 1975, studierte Slawistik, Geschichte und Politikwissenschaften in Heidelberg, St. Petersburg und Berlin.

2002 bis 2003 absolvierte er die renommierte Deutsche Journalistenschule in München. 2004 ging er zur „Financial Times Deutschland“ (FTD), zunächst als Redakteur im Kommentarteam. 2007 übernahm der die Leitung des Reporterteams. 2009 wurde er stellvertretender Ressortleiter, 2011 übernahm der die Ressortleitung Agenda bei den G&J Wirtschaftsmedien, zu denen neben der FTD, die Magazine „Capital“, „Impulse“, „Börse Online“ und „Business Punk“ zählten. Er betreute und koordinierte dort die großen Reportagen, Hintergrundgeschichten und Porträts.

2005 wurde er mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. 2008 bekam er den Herbert Quandt Medien-Preis für Wirtschaftspublizistik verliehen. Seit 2007 unterrichtet von Buttlar an der Henri-Nannen-Schule Wirtschaftsjournalismus. 2011 ging Horst von Buttlar für ein halbes Jahr als Bucerius Fellow an die Harvard Universität in Cambridge, USA.

 

 

Horst von Buttlar

Horst von Buttlar