match. die Beiratsinitiative

der Board Academy

Der richtige Beirat öffnet Start-ups und jungen Unternehmen die Tür zu strategischem und operativem Know-how sowie zu den richtigen Netzwerken für den individuellen Erfolg. Doch wie findet man die richtigen Beirät:innen? Wir vermitteln pro bono aus unserem divers aufgestellten und breiten Alumni-Netzwerk der Board Academy gezielt erfahrene Sparringspartner:innen, Mentor:innen und Persönlichkeiten aus der Industrie mit den richtigen Markt-Insights und Kontakten.

Warum ist ein Beirat so wichtig für Start-ups?

Beiräte fungieren als Multiplikator für den geschäftlichen Erfolg, denn speziell für das Wachstumsunternehmen ausgewählte Experten stellen Fachwissen zur Verfügung, welches so im Unternehmen nicht vorhanden ist. Die Experten sind dabei immer auch Influencer, die mit Hilfe ihres Netzwerkes die weitere Entwicklung des Unternehmens positiv beeinflussen.

Junge Unternehmen sind oft in der Situation, wichtige Entscheidungen auf Basis limitierter Erfahrungswerte treffen zu müssen. Beiräte federn diesen Druck deutlich ab und können so die Grundlage für richtige Entscheidungen bieten. Für potenzielle Investoren ist die aktive Präsenz eines Beirats zudem ein echtes Signal: Aus der Perspektive von Investoren, Business Angels und Banken schafft ein erfahrener Beirat Vertrauen und begünstigt die Entscheidung, in ein junges Unternehmen zu investieren. Er bietet Startups nicht nur Know-how, strategischen Beistand sowie wichtige Kontakte, sondern stärkt auch die Verhandlungsposition in Finanzierungsrunden.

Wie sieht der Beirat eines Start-ups aus?

Wie auch bei etablierten Unternehmen kommt es bei Start-ups auf die richtige Größe und Kompetenzen eines Beirats an. So können sich Gründer:innen auf ihn verlassen und er kann Entscheidungen aktiv begleiten. In der Praxis hat sich ein dreiköpfiges Beiratsteam als Beirat bewährt, um die richtige Balance zwischen Vielfalt und Effizienz zu finden. Beiratsarbeit ist Arbeit aus Überzeugung – dennoch ist eine angemessene Vergütung auch im Start-up-Umfeld wichtig.

Ob im börsennotierten Konzern, im mittelständischen Familienbetrieb oder im Start-up – Beiräte und Aufsichtsrätinnen nehmen als Begleiterinnen und Sparringspartner aktive Rollen ein und tragen maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei. Damit steigen auch die Ansprüche an die fachlichen und persönlichen Kompetenzen ihrer Mitglieder.

Wie finden Start-ups die passenden Beirät:innen?

Durch die zielgerichtete Vermittlung von Beiräten werden Gründer:innen und Jungunternehmer:innen Experten und Förderer zur Seite gestellt, um bei nachhaltig erfolgsversprechenden Entscheidungen zu beraten und den kostspieligen Aufbau eines eigenen Expertenteams in der Wachstumsphase zu entgehen. Wie aber den richtigen Beirat finden? Hat sich ein Start-up entschlossen, einen Beirat an Bord zu holen, gilt es zunächst ein klares Anforderungsprofil zu definieren sowie sich drei zentrale Fragen zu stellen: Auf welche Persönlichkeiten aus der Industrie hoffen wir und warum? Was wäre für die Unternehmer:innen und Manager an uns besonders interessant? Wie hole ich diese Personen in den Dialog?

Start-ups sollten den Beirat gezielt nutzen und genau die Personen ansprechen, die sie an Bord haben wollen. Die über match. pro bono angebotene Vermittlung und Besetzung von Beiräten aus dem Netzwerk der Board Academy ermöglicht Zugriff auf eine stetig wachsende Zahl sehr erfahrener Unternehmerinnen und Unternehmer und Beiräte aus vielfältigen Branchen.

Welche rechtlichen Fragen gilt es zu klären?

Eine Beiratstätigkeit muss professionell begleitet werden. Dabei gilt es nicht nur, die Erwartungshaltungen im Vorfeld zu definieren, sondern auch aus rechtlicher Sicht einige zentrale Fragen zu stellen:

  • Hat der Beirat nur eine Beratungs- oder auch Überwachungsfunktionen?
  • Wie vermittelt der Beirat zwischen den Interessen von Anteilseignern, Kapitalgebenden und den Unternehmer:innen?
  • Sind schlichte Vereinbarungen zulässig und ausreichend oder bedarf es ausdrücklicher Vereinbarungen im Gesellschaftsvertrag?
  • Sind Amtsdauer und Haftungsfragen schriftlich geklärt?
  • Sind Rechte und Pflichten des Beirates verbindlich beschrieben oder der „Eigeninitiative“ seiner Mitglieder überlassen?
  • Sind die Voraussetzungen der Bestellung und Abberufung seiner Mitglieder klar definiert? Wie können Enttäuschungen und juristische Auseinandersetzungen im Konfliktfall vermieden werden?
  • Wie agieren Beirat und sonstige Unternehmensorgane? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit? Sind die Kompetenzen klar beschrieben und voneinander abgegrenzt?

      Partnerinnen & Partner

Legal Mentoring

Roland Startz

roland.startz@bblaw.com

Netzwerk, Public Affairs & Events

Jenny Boldt

j.boldt@bitkom.org

Executive Search I Beirats- & Aufsichtsratnetzwerk

Guido Happe

guido.happe@board-partners.com

Founders Mentoring

Catharina van Delden

catharina.vandelden@ innosabi.com

Räume I Events I Netzwerke

Uli und Uwe Kessel

uli.kessel@rotonda.de, uwe.kessel@rotonda.de

Adresse

Erika-Mann-Strasse 21
D-80636 Munich

Telefon

+49(0)89 51555-443

Email

info@board-academy.com

Folgen Sie uns